Was – wann – warum – wie

Was - warum - wann - wie

 

FSV Elm-Lappwald: Was wollen wir?

Das war Lenste (1969 bis 2012):

Im Jahr 1969 fuhr der damalige Sportjugendvorsitzende Hans-Georg Dörschlag zum ersten Mal mit Kindern und Jugendlichen an den Lensterstrand bei Grömitz (Ostsee). Seitdem waren Kinder und Jugendliche in jedem Jahr in 44 Sommerferien dort. Für insgesamt ca. 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Betreuerinnen und Betreuer standen jeweils zwei bis drei Wochen Ferienfreizeit auf dem Programm. Sportliche und Freizeit-Aktivitäten, aber auch Freiräume zum Chillen und Relaxen (man nennt es neudeutsch auch Chillaxen) wurden weidlich (aus)genutzt. In den letzten Jahren fanden jeweils weit über 100 Kinder/ Jugendliche und Betreuer/ innen den Weg an den Ostseestrand.

Nachdem Hans-Karl Bartels (Hanno) im Jahr 1979 erstmalig als Betreuer an der Maßnahme teilnahm und später die Leitung der Ferienfreizeit übernahm, gab er den Chefposten 2011 an Carsten Bormann ab, steht aber nach wie vor für den „Papierkram“ und den Internetauftritt zur Verfügung. Das Betreuerteam der letzten Jahre schaffte es, neue Impulse zu setzen und die Ferienfreizeit für die Zukunft vorzubereiten. Die Betreuerinnen und Betreuer arbeiteten immer ehrenamtlich und erhielten in 44 in der Vergangenheit durchgeführten Maßnahmen keinen Cent für ihr Engagement. Sie opferten i.d.R. neben ihrer Freizeit auch wesentliche Teile des Jahresurlaubs und zusätzlich so manchen Euro.

Im Sommer 2012 hat der KSB Helmstedt mitgeteilt, dass die bisherige Ferienfreizeit Lenste unter der Regie des Kreissportbundes nicht weitergeführt wird.

Das ist Lenste (ab 2013):

Das Betreuerteam war von dieser Nachricht zutiefst enttäuscht. Auch viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer bzw. deren Eltern haben sich bei Carsten gemeldet und gefragt, wie es weiter geht.

Auf Grund dieses großen Interesses und positiven Feedbacks wurde am 16. Dezember 2012 der Verein FSV Elm-Lappwald von den Betreuerinnen und Betreuern der ehemaligen Ferienmaßnahme des KSB-Helmstedt in Lensterstrand gegründet. Er befindet sich zurzeit in der Gründungsphase. Eins der Ziele des neuen Vereins ist die Fortführung der bisherigen Zeltfreizeit Lenste. Natürlich geht das nur für Vereinsmitglieder.

Der Verein sieht seine Hauptziele nicht in leistungssportorientierten Punktspiel- und Rundenwettkämpfen. Wir wollen keine Kreis-/ Bezirks-/ Landes- oder deutschen Meistertitel in den Sportarten erringen. Sportliche Wettkämpfe „just for fun“ sind im Freizeitbereich natürlich trotzdem erwünscht. Wir sind daher keine Konkurrenz für die in den Fachverbandssport eingebundenen Vereine. Wir können uns im Gegenteil sogar eine freizeitorientierte Zusammenarbeit mit ihnen vorstellen.

Wir wollen den Verein mit möglichst wenig Verwaltungsaufwand und Personal ehrenamtlich gestalten. Und fest steht auch: Das Betreuerteam der Ferienfreizeit Lenste wird weiterhin keinerlei Zuwendungen erhalten sowie einen Teil seines Urlaubs und den ein oder anderen Euro für die Kinder und Jugendlichen opfern.

Das wollen wir auch …

Hier ist noch eine große Baustelle – Vorschläge auch an info@fsvel.de